Unser Betreuungskonzept

Pflegerin reicht älterer Dame ein Glas

Wir gehen auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Bewohners auf der Grundlage biographischer Daten. Es geht um einen Prozess des Begleitens und Verstehens, nicht des Korrigierens.

Wir bieten Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern spirituelle Begleitung an. Dabei beziehen wir die Bedürfnissen, Gewohnheiten und Traditionen der Menschen ausdrücklich mit ein.

Unser Ziel ist ein abwechslungsreiches und auf die Bewohnergruppe abgestimmtes Leistungsangebot. Das heißt, jedem Bewohner soll mindestens ein Angebot in der Woche bereitgestellt werden. Bei uns ist Leben und Bewegung!

Wir wollen körperliche, geistige und seelische Kräfte der Bewohner erhalten, wecken, fördern. Ihre Einbußen werden angenommen und berücksichtigt. 

Unsere soziale Begleitung erleichtert die Integration in der Hausgemeinschaft, fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl und beugt Isolation und Vereinsamung vor. 

Angehörige und Ehrenamtliche unterstützen und bereichern die Angebote der sozialen Betreuung. Wir wollen den Bewohnern helfen, ihre gewachsenen Beziehungen zu Angehörigen, Nachbarn und dem weiteren Umfeld zu erhalten und neue Beziehungen, insbesondere zu Mitbewohnern und Mitarbeitern im Alten- und Pflegeheim zu knüpfen. 

Die Gruppenaktivitäten richten sich nach den Vorlieben und Wünschen der Bewohner sowie nach der Jahreszeit. Die Planung erfolgt in Form eines festen Wochenplans. Alle Veranstaltungen, Gottesdienste und Geburtstagsfeiern sind darin enthalten.

Wir bieten z. B. Singkreise, Sitzgymnastik, Gedächtnistraining, Kochen, Backen, Spielen, aktuelle Stunde und hauswirtschaftliche Tätigkeiten.

Für unsere bettlägerigen Bewohner bieten wir Einzelbetreuung an, wie z. B. Massagen, Basale Stimulation, Wohlfühlbad, Aromatherapie, Snoezelen, Gespräche und so weiter.