Neues Zuhause

Herzlich Willkommen

Alten- und Pflegeheim Eustachius-Kugler-Haus

Es ist zusätzlich sinnvoll, sich von der familiären Atmosphäre in unserem Haus an Ort und Stelle zu überzeugen. Wenn Sie wollen, können Sie uns jederzeit unverbindlich besuchen. Am besten, Sie rufen vorher an, damit wir uns Zeit für Sie nehmen können.

Die Stadt Roding mit etwa 12.000 Einwohner liegt im Landkreis Cham im Bayerischen Wald ca. 50 km östlich von Regensburg entfernt. Roding ist eine reizvolle Stadt mit einer boomenden Industrieansiedlung. Das Caritas Altenheim Roding liegt in unmittelbarer Nähe des Kreiskrankenhauses. Die medizinische Versorgung ist durch die Nähe zum Kreiskrankenhaus, Dialysezentrum und durch viele niedergelassene Ärzte sowie 4 Apotheken optimal. 

Wir können Ihnen nicht die Familie ersetzen. Aber wir können dafür sorgen, dass Sie sich bei uns sicher und geborgen fühlen und ein Zuhause haben. Sie können sich Ihren Alltag so einrichten, wie Sie es gewohnt sind. Wir werden Ihnen den Umzug von zu Hause in unsere Einrichtung so einfach und problemlos wie möglich machen. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim virtuellen Rundgang durch unser Haus. 

Ihr 
Anton Müller 
Heimleiter

Eustachius-Kugler-Haus

Zimmer

Ältere Dame

106 Bewohner haben in unserem Caritas Alten- und Pflegeheim ein Zuhause.

 
 
 
 
 
 
 
 

Unser Haus hat 37 Doppelzimmer und 32 Einzelzimmer. Jedes Zimmer besteht aus einem Wohnschlafraum, einem Vorraum und hat Dusche und WC sowie eine Loggia. Sie können Ihre kleine Wohnung mit eigenen Möbeln individuell einrichten.

Alle sind ausgestattet mit 

  • Telefon- und Fernsehanschluss (Kabelfernsehen) 
  • Schwesternrufanlage 
  • Lautsprecher, zum Beispiel zur Übertragung von Gottesdiensten aus der Hauskapelle

Sitzecken und gemütliche Aufenthaltsräume auf jeder Etage, die Eingangshalle und die Terrasse laden zum gemeinsamen Plausch ein. Der großzügig angelegte Garten lädt zum Verweilen, Spazierengehen oder Krafttanken ein.

Mitarbeiter

Ausgebildete Pflegemitarbeiterinnen und Pflegemitarbeiter betreuen Sie rund um die Uhr und sind immer für Sie zu sprechen. Ihr vertrauter Hausarzt kommt zu Hausbesuchen ins Heim. Die Erhaltung oder Wiederherstellung der Selbständigkeit durch aktivierende Pflege ist für uns ein hohes Gut. Ihre individuellen Bedürfnisse sind uns ein großes Anliegen. 

Derzeit bietet unser Caritas Alten- und Pflegeheim Roding Arbeitsplätze für 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese sind in unterschiedlichen Bereichen tätig. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten regelmäßig Schulungen und Fortbildungen. 

Unsere Mitarbeiter sind jederzeit für Sie da. Rufen Sie an! 
Wir geben Ihnen gerne Auskunft und Rat! 

Heimleiter 
Anton Müller 

Pflegedienstleiterin 
Ulrike Heimerl 

Hauswirtschaftsleiterin 
Veronika Raith

Küchenleiter 
Reinhold Pirzer 

Verwaltung 
Johanna Reisinger

Heimbeirat

Der aktuelle Heimbeirat im Caritas Alten- und Pflegeheim Eustachius-Kugler-Haus in Roding.Der aktuelle Heimbeirat im Caritas Alten- und Pflegeheim

Unsere Bewohner haben, so lange es geht, ein Recht auf ein selbstbestimmtes Leben. Deshalb können sie das Leben im Heim mitgestalten. Zentrales Gremium hierfür ist der Heimbeirat. Über ihn können die älteren Menschen ihre Vorstellungen, Wünsche und Anregungen einbringen, zum Beispiel zur Verpflegung oder Freizeitgestaltung. 

Der Heimbeirat vertritt die Interessen der Bewohner und steht in ständigem Austausch mit der Leitung des Heimes. Zudem hilft er neuen Bewohnerinnen und Bewohnern, sich im Haus gut einzuleben. 

Das Zusammenwirken mit dem Heimbeirat ist für uns ein hohes Gut. 
Der Heimbeirat hat ein Mitwirkungsrecht. Das bedeutet für uns auch: Der Heimbeirat wird von uns vor Entscheidungen, die das Wohnen im Heim betreffen, umfassend informiert. 

Die Wahl des Heimbeirates findet alle zwei Jahre statt. Heimbewohner, deren Angehörige, sonstige Vertrauenspersonen der Heimbewohner/innen, Mitglieder von örtlichen Seniorenvertretungen und von der zuständigen Heimaufsicht vorgeschlagene Personen können in den Beirat gewählt werden. 

Derzeit sind folgende Personen vertreten, auf dem Bild von links nach rechts:

  • Herr Schmidbauer
  • Frau Schiegl
  • Herr Leue
  • Frau Fröhlich
  • Herr Hüttenkofer

Geschichte

Am 31. August 1982 erfolgte die Grundsteinlegung durch Staatssekretär Max Fischer und die Weihe des Grundsteins durch Weihbischof Karl Flügel. 

Das Richtfest konnte im Juli 1983 gefeiert werden. 

Am 22. November 1984 konnte das Personal einziehen und am 1. Dezember 1984 zogen die ersten Heimbewohner ins Caritas Altenheim Roding ein. 

Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde BGR Hermann Dickinger am 13. Januar 1985 durch Weihbischof Karl Flügel als Altenheimseelsorger eingeführt. 

Der offizielle Einweihungsfestakt wurde am 18. Juli 1985 durch den damaligen Weihbischof Karl Flügel vollzogen. Diese Datum gilt als eigentlicher Startzeitpunkt des Caritas Alten- und Pflegeheims in Roding.

Am 18. Juli 2015 konnte das Caritas Altenheim Roding sein 30-jähriges Bestehen feiern.

Heimleitung:

  • 1984 – 2000: Schwester Roseline Glätzl 
  • seit 2000: Anton Müller

Der Name "Eustachius-Kugler-Haus":
Pater Eustachius Kugler wurde 1867 als Josef Kugler in Neuhaus bei Nittenau geboren. Zunächst arbeitet er als Schlosserlehrling in München, muss aber infolge eines schweren Arbeitsunfalls im Alter von 16 Jahren als Invalide in seine Heimat zurückkehren. Er kommt nach Reichenbach, um sich in Obhut seiner Schwester zu begeben. Dort beginnt er in einem Heim für Behinderte und Schwache zu arbeiten, das vom Orden der Barmherzigen Brüdern betreiben wurde und auch heute noch betrieben wird.

Im Alter von 26 Jahre wird er Ordensbruder der Barmherzigen Brüder vom Hl. Johannes. In den darauffolgenden Jahren macht sich Kugler, der seit seinem Ordenseintritt den Vornamen Eustachius trägt, eine Namen als Gründer des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Regensburg. Von 1925 bis zu seinem Tode war Kugler Provinzial und stand damit an der Spitze des Ordens in Bayern. Sein wichtigstes Anliegen zeitlebens war es, den Armen und Schwachen zu helfen und ihnen ein würdiges Leben zu ermöglichen. 

Während des Dritten Reiches wurde er immer wieder von der Gestapo und der Polizei verhaftet und verhört. Die damaligen Machthaben missbilligten sein Eintreten für die Menschen, die unter den Nazis als "lebensunwert" galten. Kugler und seinen Brüdern gelang es trotzdem, einige Verfolgte vor dem sicheren Tod im Konzentrationslager zu bewahren.

Geschwächt von den Kriegsstrapazen und Krankheit starb Eustachius Kugler im Alter von 80 Jahren am 10. Juni 1946 in Regensburg.  

Am 4. Oktober 2009 wurde Eustachius Kugler vom Vatikan seliggesprochen.

Ein Zitat von Eustachius Kugler: "Die Größe eines Volkes bemisst sich daran, wie es mit seinen Schwachen umgeht"

Träger

Die Sorge um alte und kranke Menschen ist schon immer Aufgabe der Caritas der Kirche. Die Alten- und Pflegeheime der Caritas führen in dieser Hinsicht eine große Tradition fort.

Träger Logo Wortmarke

Im Bistum Regensburg gibt es 51 katholische Alten- und Pflegeheime, davon 18 allein in Trägerschaft des Diözesan-Caritasverbandes. Fast 4000 ältere Menschen verbringen in diesen Häusern ihren Lebensabend. 

Der Caritasverband ist der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche. Der Caritasverband für die Diözese Regensburg e.V., der unter der Aufsicht des Bischofs von Regensburg steht, wurde 1922 gegründet. Er gliedert sich in zehn Caritasverbände und vier Caritassekretariate. Ihm sind als Fachverbände die Katholische Jugendfürsorge der Sozialdienst katholischer Frauen, das Raphaelswerk, der Malteser-Hilfsdienst, der Kreuzbund und IN VIA Verband Katholischer Mädchensozialarbeit angeschlossen. 

Unter dem Dach der Caritas gibt es in der Diözese Regensburg mehr als 900 verschiedene soziale Dienste und Einrichtungen. Dort erhalten jährlich 260 000 Menschen Rat und Hilfe.

Mehr Informationen zur Arbeit der Caritas in der Diözese finden Sie im Internet unter: www.caritas-regensburg.de

Im Caritas Altenheim Roding finden täglich Gottesdienste und Rosenkranzgebete statt. Die Feste im Jahreskreis werden gefeiert.

Zudem gibt es zusätzliche Veranstaltungen, wie Kaffeekränzchen, Oktoberfest, Hausfasching, Grillnachmittage, Ausflüge und Volksfestbesuch. 

Ein reichhaltiges Angebot an sozialer Betreuung geht auf die Wünsche und Bedürfnisse der Heimbewohner ein. Für jeden ist etwas dabei. 

Ausgebildete Pflegefachkräfte (Gerontofachkräfte) koordinieren diese 
Beschäftigungs- und Betreuungsangebote.

altes Ehepaar / KNA / Oppitz

Sieg vor Gericht

Pflege braucht die besten Kräfte

Die Caritas gewinnt langjährigen Rechtsstreit vor Landessozialgericht: Die Tariflöhne sind in den Pflegesätzen anzuerkennen. Die Gerichtsentscheidung ist ein wichtiger Sieg im Kampf für gerechtere Löhne in der Altenpflege. mehr

Vorstandsmitglieder und Protagonisten des neu gegründeten Rodinger Caritas-Pflegevereins am Tag der Gründungsversammlung. / Peter Nicklas

Pflegeverein

Vereint Menschen im Alter unterstützen

Kürzlich wurde in Roding der neue Caritas-Pflegeverein e.V. gegründet. Zum Vorsitzenden dieses caritativen Vereins wurde Landes-Caritasdirektor Prälat Bernhard Piendl gewählt. Der Diözesan-Caritasverband Regensburg war bei der Gründungsversammlung im Caritas-Alten- und Pflegeheim mit Jürgen Beier und Dr. Robert Seitz vertreten. mehr

Heimleiter Anton Müller (rechts), Mitarbeiterinnen und Strahlfelder Schwestern der ersten Stunde freuten sich zum 30-jährigen Jubiläum über den Besuch von Dr. Robert Seitz (links) und Landes-Caritasdi / Peter Nicklas

Roding

Altenhilfe ist tätige Nächstenliebe

Seit 30 Jahren finden Senioren im Caritas-Alten- und Pflegeheim Roding ein zweites Zuhause. Anlässlich dieses runden Jubiläums wurde kürzlich eine Messe und ein Tag der offenen Tür gefeiert. In Hausführungen und persönlichen Gesprächen konnten sich Interessierte über das Caritas-Altenheim informieren. mehr

Regenstauf

Der Umweg ist das Ziel

Das Caritas Alten- und Pflegeheim Hermann-Grötsch-Haus in Regenstauf kann sich über eine neue Pflegedienstleitung freuen. Maria Seidl wechselte zum 1. Juli vom Caritas Marienheim in Schwandorf in den Landkreis Regensburg. mehr

Maria Janker mit Gratulanten

Altenheim Roding

Mit 103 geht sogar der Rosenkranz noch auswendig

Maria Janker aus Roding feierte Geburtstag und ist im Bistum Regensburg die älteste Bewohnerin eines Caritas Alten- und Pflegeheimes. mehr

Pressemitteilungen

Von:
  • Altenhilfe Caritas Regensburg
24.05.2016

Alphornbläser begrüßen den Mai(baum)

Da staunten die Bewohner im Caritas-Altenheim St. Wolfgang nicht schlecht. Als wäre der von Nachbarn gestiftete Maibaum mit den vielen Helfern nicht schon Highlight genug, lies es sich Heimleiter Herr Mayer nicht nehmen und engagierte die drei köni mehr


15.05.2016

Freude schenken ist für Audi Ehrensache

„Audi Ehrensache“, so heißt eine Initiative der Audi AG. Mitarbeitende des Autobauers investieren ihre Freizeit und engagieren sich ehrenamtlich sozial. Rund 120 Audi-Mitarbeiter beteiligen sich bis zum Ende der Woche an der Aktion „Freude ... mehr


02.05.2016 Große Visitation

"Es war ein reich gefüllter Tag!"

Am Freitag hat Bischof Rudolf Voderholzer ganztägig das Dekanat Vilsbiburg zum Abschluss der Großen Visitation besucht. Es war ein Tag, der ganz im Zeichen der Begegnung mit Menschen aus allen Generationen und gesellschaftlichen Positionen stand. mehr


28.04.2016 Hilfe für Senioren

Spende für ein gesichertes Leben im Alter

Viele ältere Menschen haben in der Domstadt mit Geldsorgen zu kämpfen. Das merken auch die Sozialberaterinnen und Berater bei der Caritas Regensburg. Rudolf-Winkler-Stiftung spendete jetzt 5000 Euro an die Seniorenhilfe der Caritas Regensburg. mehr


22.04.2016 Personal

Wechsel an der Spitze des Diözesan-Caritasverbandes

Diözesan-Caritasdirektor Monsignore Dr. Roland Batz wird neuer Caritas-Vorsitzender des Bistums Regensburg. Er folgt auf Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner. Mit Michael Weißmann wird erstmalig ein Diakon neuer Diözesan-Caritasdirektor ... mehr


12.04.2016 Partner und Freunde

Eine Partnerschaft über Grenzen hinweg

Vor wenigen Wochen beschlossen die bayerische und tschechische Regierung eine engere Kooperation der beiden Nachbarländer. Hier müssten aber noch viele Barrieren und Vorurteile in den Köpfen abgebaut werden, so die Verantwortlichen. mehr


12.04.2016 Ein Beruf mit Zukunft

Josefskrankenhaus gratulierte 25 Schülern zum bestandenen Examen

In einer familiären und fröhlichen Prüfungsfeier an der Berufsfachschule (BFS) für Gesundheits- und Krankenpflege an St. Josef erhielten die Absolventen der Klasse Panta Rhei („Alles fließt“) nun ihre Examenszeugnisse. Sie sind ausgebildete ... mehr