URL: www.altenhilfe-caritas.de/pressemitteilungen/st.-martin-sagt-lebewohl/855082/
Stand: 03.08.2015

Verabschiedung

St. Martin sagt "Lebewohl"

Verabschiedung Pater Marek 03"Prost" – Bewohner, Gottesdienstbesucher und Mitarbeiter stoßen auf das Wohl von Pater Marek an.APH Waldnaab

Heimleiterin Stefanie Schricker bat anschließend um ein Nachsehen, dass der Gottesdienst diesmal nicht mit einem Amen sondern mit einem Prost endete. So stießen Bewohner, Gottesdienstbesucher und Mitarbeiter auf das Wohl von Pater Marek an.

Schricker dankte ihm für das stets herzliche Miteinander und wünschten ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute, wertvolle Begegnungen, Gesundheit und Gottes Segen.

"Danke für`s Beten und auch Singen, das wird uns noch lange und gerne in den Ohren klingen", war Teil des Gedichtes, welches die Heimbewohnerin Anni Kick vorbrachte.

Verabschiedung Pater Marek 02Gemeinsam singen die Teilnehmer des Gottesdienstes das eigens für Pater Marek komponierte Lied.APH Waldnaab

Der krönende Abschluss des gemeinsamen Abendessens war das eigens komponierte Lied der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Rita Siegert, das sie zusammen mit Hermann Schmid zum besten gab: "In einem Polenstädtchen, da wohnt der Pater Marek…er war so schön…aber nein sprach er, ich küsse nicht…ich lebe treu und gut mein Zölibat".

Schricker versicherte, dass das Caritas Alten- und Pflegeheim St. Martin Pater Marek in Bogenberg besuchen wird, denn gute Freunde kann ja bekanntlich niemand trennen.